Nachrichten

Bei der Weihnachtsaktion 2018 von Schwäbischer Zeitung und Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart spendeten die Leser der Tageszeitung eine Rekordsumme von 526 733 Euro. Bei der Scheckübergabe mit Dr. Hendrik Groth, Chefredakteur der Schwäbischen Zeitung, und Dr. Gebhard Fürst, Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, im Haus „Stella Maris“ in Stuttgart am Freitag, 22. Februar, wurde das Geld überreicht.

Die Spendensumme fließt je zur Hälfte in die Arbeit in Flüchtlingscamps im Nordirak sowie an 81 Initiativen lokaler Gruppen aus dem Verbreitungsgebiet der Schwäbischen Zeitung und des Caritasverbands der Diözese. Alle Initiativen setzen sich für Hilfsprojekte weltweit und in Baden-Württemberg ein. Bischof Dr. Fürst äußerte anlässlich der Scheckübergabe seine große Freude über den Erfolg der Aktion.

Zur Kooperation mit der Schwäbischen Zeitung, die in ihren Ausgaben immer wieder über die unterstützten Projekte berichtet, sagte der Bischof: "Das ist das Tolle, wenn die Menschen sehen, was mit ihrer Spende passiert und sie die Gesichter der Menschen sehen können, denen geholfen wird." Dr. Groth kündigte an, dass die Schwäbische Zeitung die Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ in diesem Jahr wiederholen wolle. Er lobte die, wie er sagte, hervorragende Zusammenarbeit mit dem Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Archiv