Nachrichten

Den Alltag meistern, die Zukunft ausmalen, streiten und versöhnen, Sexualität, Kinder - es gibt viele Themen, die in einer Ehe eine Rolle spielen. Spannende Anregungen und kreative Ideen und Tipps dazu gibt es seit Juli in der Ehepost. Die Printpublikation ist jetzt auch als eigenständige App verfügbar.

Ob frisch oder auch schon ein bisschen länger verheiratet – die Ehepost lädt Paare ein, immer mal wieder bewusst wahrzunehmen, was gut läuft und wovon es noch mehr geben sollte. Genauso hilft sie dabei, schwierige Themen anzusprechen und Lösungen für Konflikte zu finden. Die neue App richtet sich an Ehepaare, die bereits einige Zeit verheiratet sind und ist unter dem Namen „ehepost“ kostenlos für Android und iOS (Apple) verfügbar.

Für die App-Variante setzten die Macher einzelne Elemente interaktiv und multimedial um. So können Paare beispielsweise eine Ideencloud mit Vorschlägen für gemeinsame Aktivitäten befüllen und Songs wurden als Videos eingebunden. Außerdem können die Inhalte per Smartphone mit dem Partner oder der Partnerin geteilt werden. Der inhaltliche Aufbau ist ähnlich wie in der Printausgabe. Jede Post steht unter einem Hauptthema. Ein Informativ-, ein Kreativ- und ein Aktiv-Teil liefern dazu unterschiedliche Perspektiven und Zugänge und das Paar erhält einen Segenswunsch.

Die Eheposts erstellten erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ehepastoral und -bildung aus ganz Deutschland, Herausgeberin Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung e.V. (AKF), der Fachverband für Familienbildung und Familienpastoral in der katholischen Kirche Deutschlands.

David Walbelder

Archiv