Nachrichten

Wer auf dem Martinusweg vom Kloster Bonlanden in Richtung Ochsenhausen pilgert, erhält nun entlang des Aufstiegs zur Frohbergkapelle in Erolzheim viele interessante Einblicke ins Leben des Heiligen Martin. Prälat Werner Redies, Geistlicher Begleiter der St. Martinusgemeinschaft e. V., gestaltete neun Infotafeln an Stahlkreuzen, die Weihbischof Matthäus Karrer am 23. Juni segnete.

Beim Festgottesdienst an der Frohbergkapelle betonte Weihbischof Karrer, "dass der Heilige Martin mehr ist als der Heilige der Nächstenliebe.“ Er sei darüber hinaus Vorbild als europäischer Brückenbauer, als Beter und Friedensstifter. Der Biberacher Dekan Sigmund Schänzle würdigte den Einsatz der Mitglieder der „Freunde der Bergkapelle Erolzheim e.V.“, die in vielen Arbeitsstunden die Stelen errichteten und das Fest organisierten.

Philipp Friedel / Markus Waggershauser

Archiv