Presse

Bischöfliche Pressestelle
  • Hausanschrift
  • Stabsstelle Mediale Kommunikation
  • Bischöfliche Pressestelle
  • Bischof-von-Keppler-Straße 7
  • 72108 Rottenburg am Neckar
  • Postanschrift
  • Stabsstelle Mediale Kommunikation
  • Bischöfliche Pressestelle
  • Postfach 9
  • 72101 Rottenburg am Neckar

Rottenburg/Stuttgart. Am kommenden Samstag (13. Juli) empfängt Domkapitular Gerhard Schneider in der Stuttgarter Domkirche St. Eberhard das Sakrament der Bischofsweihe. Er ist damit der dritte Weihbischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Im Auftrag von Papst Franziskus vollzieht Bischof Gebhard Fürst die Weihehandlung. Mitkonsekratoren sind der Freiburger Erzbischof Stephan Burger und der Mainzer Weihbischof Udo Bentz. Zum Pontifikalgottesdienst um 10.00 Uhr werden mehr als 500 geladene Gäste und zahlreiche Gläubige aus der ganzen Diözese erwartet.

Gerhard Schneider wurde am 16. April von Papst Franziskus zum neuen Weihbischof für die Diözese-Rottenburg-Stuttgart ernannt. Er ist damit neben Thomas Maria Renz und Matthäus Karrer der dritte Weihbischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Schneider leitet seit 2017 die Hauptabteilung Liturgie (mit Kunst und Kirchenmusik) und Berufungspastoral. Diese Aufgabe behält er auch als Weihbischof bei. Der Wahlspruch des künftigen Weihbischofs lautet: „Gaudium domini fortitudo nostra - Die Freude am Herrn ist unsere Stärke“, nach Nehemia 8, 10.

Schneider (50) stammt aus Ulm und studierte nach dem Abitur zunächst Betriebswirtschaftslehre. Bis 1995 war er bei einer Bank beschäftigt. Sein Studium der Theologie absolvierte er in Tübingen und Rom, zum Priester geweiht wurde er 2002 in Weingarten. Nach der Vikarszeit in der Seelsorgeeinheit Unteres Brenztal im Dekanat Heidenheim bestellte Bischof Fürst ihn 2004 zum Repetenten am Wilhelmsstift in Tübingen. Dort wirkte er bis 2009 in der Priesterausbildung mit und erstellte seine Doktorarbeit über den Pastoraltheologen Franz-Xaver Arnold, die er 2008 abschloss. Ein Jahr später übernahm Schneider die Leitung des Propädeutischen Seminars Ambrosianum, ab 2010 die der diözesanen Berufungspastoral und 2012 die des Päpstlichen Werks für geistliche Berufe in der Diözese.

Hinweis

Das erste Pontifikalamt als Weihbischof hält Gerhard Schneider am Sonntag, 14. Juli, um 9.30 Uhr im Rottenburger Dom. Anschließend findet ein öffentlicher Empfang, zunächst auf dem Eugen-Bolz-Platz und dann im Bischöflichen Ordinariat, statt. Das Pontifikalamt aus dem Rotttenburger Dom ist als Livestream auf www.drs.de zu sehen.

Archiv