Presse

Bischöfliche Pressestelle
  • Hausanschrift
  • Stabsstelle Mediale Kommunikation
  • Bischöfliche Pressestelle
  • Bischof-von-Keppler-Straße 7
  • 72108 Rottenburg am Neckar
  • Postanschrift
  • Stabsstelle Mediale Kommunikation
  • Bischöfliche Pressestelle
  • Postfach 9
  • 72101 Rottenburg am Neckar

Rottenburg. 19. August 2015. Bischof Gebhard Fürst hat den in der Nacht von vergangenem Freitag auf Samstag in Tübingen im Alter von 79 Jahren verstorbenen Erzieher und Gemeindepfarrer Kilian Nuß als herausragende Priesterpersönlichkeit gewürdigt. Der aus Bad Friedrichshall- Duttenberg stammende Monsignore sei als Rektor der Bischöflichen Konvikte in Bad Mergentheim und in Rottweil sowie als Direktor des Tübinger Wilhelmsstifts für unzählige junge Menschen eine weitherzige und prägende Seelsorger- und Erziehergestalt gewesen. Vor seinem Ruhestand 2008 habe er 13 Jahre als Pfarrer in Filderstadt kraftvoll bis heute wirkende Initiativen und Impulse gesetzt, unter anderem in der Ökumene und in der weltkirchlichen Arbeit.

Bischof Fürst würdigte auch das Engagement des 1962 geweihten Priesters über den Ruhestand hinaus. Bis zuletzt leitete er den von ihm in Rottweil gegründeten Gospodi-Chor, der sich der Pflege der ostkirchlichen Liturgie verschrieben hat. Unter anderem leitete der passionierte Fußballfan, Tischtennisspieler und Sangesfreund seit Anfang als Vorstand die von Bischof Fürst 2004 gegründete Bischof Moser-Stiftung. Noch im Herbst vergangenen Jahres konnte die zur Sicherung der Seelsorge in der Diözese Rottenburg-Stuttgart eingerichtete Stiftung zehnjähriges Bestehen feiern und auf ein Vermögen in Höhe von 5,3 Millionen Euro verweisen, aus dessen Erträgen pastorale Projekte unterstützt werden.

Uwe Renz

Hinweis: Das von Alt-Weihbischof Franz-Josef Kuhnle geleitete Requiem und die Beerdigung finden am Samstag, 22. August, um 12 Uhr in St. Kilian, Bad Friedrichshall-Duttenberg statt.

Archiv