74. Männertag der Diözese mit Autor Björn Süfke

Beim 74. Männertag der Diözese erwartet die Teilnehmer ein Programm mit Björn Süfke, Autor des Buchs „Männer. Was heißt es heute, ein Mann zu sein?“.

Autor Björn Süfke wertet es positiv, dass sich das traditionelle Bild von Männlichkeit wandelt. Mit seinem Verbot von Gefühlen, zeitige es verheerende Konsequenzen für Männer in puncto Gesundheit, Beziehungen, Sexualität, Gewalt und psychischem Wohlergehen, argumentiert er und fordert, sich von den Ansprüchen der Gesellschaft, den traditionellen wie den modernen, loszusagen und die eigene Männlichkeit neu zu erfinden.

In seinem Buch zeigt Süfke auch die Krisen des Mann-Seins: Orientierungslosigkeit, Doppelanforderung mit Blick auf Partnerschaft, Kind und Karriere sowie das Nicht-Ernstnehmen von Vätern.

Anknüpfend an das Buch wird es bei der Tagung am Samstag und Sonntag, 26. und 27. Oktober, im Kloster Untermarchtal also um die Frage gehen, welche Chancen der Wandel bringt. Dazu gibt es zehn Workshops.   

Die Anmeldung ist möglich per E-Mail an: maenner(at)bo.drs.de

event.title
Autor Björn Süfke / Privatfoto