Mit Bibel und Rucksäckchen und Ignatius von Loyola

Die Lieblingsbibelstellen des Ignatius v. Loyola

14.00 Uhr Auftakt mit Kaffee und Kuchen im „Wirtshaus im Butzental“ bei Harthausen nahe Ulm-Söflingen

15.00 Uhr Stationen am Weg (max. 5 Kilometer) und in St. Florian Harthausen beim Ignatiusaltar

17.00 Uhr Abschluss mit Abendessen wiederum im „Wirtshaus im Butzental“

Die drei mit Abstand am meisten von Ignatius zitierten Bibelstellen kreisen um die Sendung des Christen in die Welt. Es geht um die Bitte an Gott um Sendung von Arbeitern für die Ernte (Mt 9,38), um das Gleich­nis des Gutsbesitzers, der Arbeiter für seinen Wein­berg anwirbt (Mt 20,1), und darum, in der Verkündi­gung des Glaubens Christi Wohlgeruch unter allen zu sein (2 Kor 2,15). Dies in der Zeit des Erntedanks beim Gang durch teils abgeerntete, teils kurz vor der Ernte stehende Felder und Gärten zu betrachten, schafft ein Umfeld vertieften Hörens des Wortes, aber auch des Riechens, Schmeckens und Spürens der biblischen Botschaft, wie sie Ignatius in seiner Tech­nik der „Anwendung der Sinne“ empfiehlt. Zur Mitte des Weges wird er uns mit wallendem Haar auf einem Altarbild der Harthausener St. Florianskirche vor Au­gen treten: Ignatius, als er in einer Kapelle bei der Erhebung der Leibes Christi in der Eucharistie helle Strahlen von oben herab wahrnahm.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Verpflegung im Butzental geht auf eigene Rechnung. Anmeldung bis 23.9. beim Dekanat, Tel.: 0731/9206010, E-Mail: dekanat.eu@drs.de

Mit Bibel und Rucksäckchen und Ignatius von Loyola