Heimat – Domovina: Wer spricht denn schon/noch von Heimat?

Ein szenisches Spiel mit Lust an Gedanken, Gedenken, Text und Musik

Ein Gefühl? Eine Definition? Etwas Unaussprechbares? Eine „Tümelei“? Eine „Duselei?“ Jana Ritter sowie Bostjan Dvorak beschäftigen sich in ihren musikalisch-literarischen Programmen mit Themen, die unabhängig von einer etwaigen Aktualität in ihrer eigenen Biografie begründet sind. Zum Thema „Heimat“ schlagen gar zwei Herzhälften wie Sprachen in ihnen. Wie geht das? Wo, wofür, wohin? Warum? Wie bewahren wir die mehreren Heimaten, die uns prägen? Der Abend will das Thema aus Feuilleton, Talk-Runden und Politdiskussionen in den Alltag holen, zu erfrischenden vielseitigen Gedanken anregen und den inflationär gebrauchten Begriff „Heimat“ erden – bisweilen augenzwinkernd. Nach dem knapp einstündigen Programm ist Möglichkeit zum Gespräch mit den Akteuren. Das Motto: Das Fremde im Eigenen und das Eigene im Fremden sehen.

Musik und szenische Überleitungen
Jana Ritter, Kulturwissenschaftlerin, Musikerin, Reisende in Sachen interkulturelle und interreligiöse Verständigung und Dialog, Berlin – Ruhrgebiet – Amsterdam

Rezitation eigener und fremder Texte
Dr. Bostjan Dvorak, Urgroßneffe von Antonin Dvorak, Sprachwissenschaftler, Biologe, Reisender in Sachen interkulturelle und interreligiöse Verständigung und Dialog, Ljubljana – Piran – Berlin - Ulm

Moderation des Gesprächs
Dr. Wolfgang Steffel, Dekanatsreferent

Anmeldung
Kath. Dekanat Ehingen-Ulm, Olgastr. 137, 89073 Ulm
Tel.: 0731/9206010, Fax: 0731/9206015
dekanat.eu@drs.de, www.dekanat-eu.de

Heimat – Domovina: Wer spricht denn schon/noch von Heimat?