Endliches und ewiges Sein bei Edith Stein

PhiloTheo im Grenzbereich von Philosophie und Theologie immer am 9ten des Monats um 8 mit Dekanatsreferent Dr. Wolfgang Steffel

Edith Stein kritisiert Martin Heidegger. Es sei in seinem Werk „Sein und Zeit“ alles darauf angelegt, die Zeitlichkeit des Seins zu beweisen. Damit werde überall ein Riegel vorgeschoben, wo sich ein Ausblick zum Ewigen öffnet. Im Glauben aber gelte: „Gott liebt die Geschöpfe von Ewigkeit her, aber er wird nicht von Ewigkeit von ihnen geliebt.“

Online mit Besuchsmöglichkeit im Konferenzraum des Bischof-Sproll-Hauses, Olgastr. 137, Ulm

Referent: Dr. Wolfgang Steffel

https://zoom.us/j/8852699290?pwd=OHpQZ05VVW80dUU1d1pZT3BCSHc1QT09 

Alternativ Zugang über www.zoom.us bei "Einem Meeting beitreten" mit:
Meeting-ID: 885 269 9290
Kenncode: 196365

Außerdem gibt es die Möglichkeit über Telefon mitzuhören:
Tel.: 0695 050 2596, 069 7104 99222 oder 069 3807 9883
Dann werden Sie zur Eingabe nachfolgender Nummern aufgefordert:
Meeting-ID: 885 269 9290, Kenncode: 196365
jeweils mit Raute-Taste # abschließen