Nachrichten

Rottenburg/Stuttgart. 7. Mai 2018. „Die durch den Staub gehen“ heißt ein neuer Dokumentarfilm über den Ständigen Diakonat in der katholischen Kirche. Vor der Ausstrahlung im SWR-Fernsehen am 21. Mai (Pfingstmontag) um 10:35 Uhr ist der Film zu sehen am 17. Mai um 18:00 Uhr im Stuttgarter Metropol-Kino (Bolzstraße 10). Die von der Tellux Film GmbH produzierte 45-Minuten-Dokumentation stellt Diakone vor, die bereits in ihrem Amt als Repräsentanten einer dienenden Kirche arbeiten und für andere Menschen „durch den Staub gehen“ oder die sich auf ihre Weihe vorbereiten.

Regisseur Dominik Wessely drehte für seinen Film unter anderem bei einer Diakonenweihe, bei einer internationalen Diakonen-Konferenz in Lourdes, am Bischofssitz Rottenburg und in der Ausbildungsstätte für Diakone der Diözese Rottenburg-Stuttgart in Heiligkreuztal. Wessely begleitete Diakone in Beruf oder Ausbildung. Zudem greift er die theologische Diskussion über den Diakonat auf.

Das vor 50 Jahren im Zuge des Zweiten Vatikanischen Konzils neu belebte Amt des Diakons wurde als „eigene und beständige Stufe der Hierarchie“ wiederhergestellt, wie es im Konzilsdokument „Lumen gentium“ von 1964 heißt. Über Jahrhunderte galt der Diakonat zuvor nur als Durchgangsstufe zum Priesteramt. Diakone sind in der Regel verheiratet und haben auch einen zivilen Beruf. Der Diakonat bildet seit der frühen Kirche zusammen mit Bischofs- und Priesteramt das kirchliche Amt insgesamt ab.

Im April 1968 wurden in Köln die weltweit ersten Ständigen Diakone geweiht, schon am 3. November folgte die Diözese Rottenburg-Stuttgart mit der Weihe von neun verheirateten Männern.

Hinweis: Die Öffentlichkeit ist eingeladen, am Donnerstag, 17. Mai, um 18:00 Uhr im Stuttgarter Metropol-Kino (Bolzstraße 10) den Film „Die durch den Staub gehen“ in Gegenwart von Bischof Gebhard Fürst kostenfrei anzuschauen. Danach diskutieren Bischof, Regisseur Wessely und der Bischöfliche Beauftragte für den Ständigen Diakonat in der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Erik Thouet. Es moderiert Roland Weeger, Leiter des Katholischen Bildungswerks Stuttgart. Keine Anmeldung erforderlich.

Archiv