Nachrichten

Eine Woche Ferienfreizeit am Bodensee kostete nur 30 Euro pro Person. Um Kindern und Jugendlichen aus benachteiligten Familien die Teilnahme zu ermöglichen, starteten Caritas und BDKJ in der Zollern-Alb-Region das Projekt "Pack die Badehose ein", das die Jugendstiftung "just" jetzt mit dem Innovationspreis auszeichnete.

30 Euro für eine Woche Bodensee samt Verpflegung und Ausflügen legten die Projektpartner des Sozial- und des Jugenddachverbandes der Katholischen Kirche als Obergrenze fest. Die Kosten sind damit natürlich nicht gedeckt. So beantragten sie finanzielle Mittel bei Stiftungen und anderen Fördertöpfen. Einen Teil trug auch die Caritas Schwarzwald-Alb-Donau selbst. Sie profitierte vom Know-How der Haupt- und Ehrenamtlichen des BDKJ, die die Freizeit planten und begleiteten. Die BDKJ-Dekanatsstelle Balingen gewann im Gegenzug Zugang zu gesellschaftlichen Schichten, die sie mit dem bisherigen Angebot weniger erreichte.

Den Stiftungsrat der Jugendstiftung "just" hat der Blick auf Jugendliche in der konkreten Nachbarschaft und die nachhaltige Kooperation der beiden Projektpartner überzeugt. So ging der Innovationspreis "just-Geistesblitz" des Jahres 2016, der mit 1.000 Euro dotiert ist, an das Projekt "Pack die Badehose ein". Auf den zweiten Platz wählte der Stiftungsrat das Projekt "Wo ist der Haken?", ein Jugendgottesdienst der anderen Art, den Dekanatsjugendseelsorger Pedro Martins mit Ehrenamtlichen des Katholischen Jugendreferats Reutlingen-Zwiefalten in einer alten Schmiedehalle in Metzingen veranstaltete. Der Gottesdienst, eine Mischung aus Konzert, Andacht und Spielstationen, setze in seiner Andersartigkeit neue Maßstäbe, befand die Jury.

Steffi Oeben / Markus Waggershauser

Archiv