Nachrichten

Matthäus Karrer (49), Weihbischof in der Diözese Rottenburg-Stuttgart, ist auf der jetzt zu Ende gegangenen Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) in Fulda zum Mitglied der DBK-Pastoralkommission gewählt worden. Vorsitzender dieser Kommission ist der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode, stellvertretender Vorsitzender der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick.

Karrer wurde am 2. März von Papst Franziskus zum neuen Weihbischof für die Diözese-Rottenburg-Stuttgart ernannt. Er löste Johannes Kreidler (71) ab, der seit 1991 Weihbischof war. Karrer leitet seit 2011 die Hauptabteilung Pastorale Konzeption, was er auch als Weihbischof weiterhin tut. Er wuchs in Wangen-Deuchelried auf. Zum Priester geweiht wurde er 1995 in Neuhausen/Filder. Von 1999 bis 2002 war Karrer Jugendpfarrer für den Dekanatsverband Ravensburg und das Dekanat Friedrichshafen. Danach wurde er Pfarrer der Seelsorgeeinheit Isny/Allgäu und 2008 zum Dekan des neu gebildeten Dekanats Allgäu-Oberschwaben gewählt.

Archiv