Dreifaltigkeitssonntag
Die Dreifaltigkeit Gottes zu erklären ist schwer. Schon die Kirchenväter bedienten sich hier des Kreisels. Wenn die drei Flügel symbolisch für Vater, Sohn und Geist stehen, verschmelzen sie in der Bewegung zu einer Scheibe. Dabei wirken zwei Kräfte. Die eine nach innen zur göttlichen Mitte, die andere nach außen zu den Menschen. Diese können sich in die göttliche Bewegung hineinnehmen lassen.zum Dekanat Ehingen-Ulm
Italienische Katholiken
Am Pfingstmontag feierten rund 2500 Katholiken aus den italienischsprachigen Gemeinden der Diözese in Zwiefalten einen Festgottesdienst anlässlich ihrer Wallfahrt. Dabei übergeben sie jedes Jahr eine von Bischof Georg Moser gestiftete Statue von einer Gemeinde an eine andere. Dieses Mal wandert die Madonna von Aalen und Schwäbisch-Gmünd im Dekanat Ostalb in den Schwarzwald nach Calw.zu den italienischen Gemeinden Rems-Murr
Veränderung und Umkehr
"Es ist Gottes Geist, der uns Veränderungen abringt", sagte Bischof Gebhard Fürst in seiner Botschaft zu Pfingsten. Er bezog sich dabei auch auf den Wandel in den Kirchengemeinden und auf die Situation der Frauen in der Kirche. Den Diakonat der Frau nannte er "ein Zeichen der Zeit". Gott lasse die Kirche in der Veränderung nicht allein. "Sein Geist ermutigt und stärkt", betonte der Bischof.zur Pressemeldung
Archiv

Presse

Pfingstlicher Geist mutet Veränderung und Umkehr zu

Bischof Fürst wünscht sich Offenheit für Diakonat der Frau

Investiertes Geld fließt zurück in staatliche Töpfe

Forschungsdienstleister nimmt kirchliche Sozialarbeit in den Blick /...

Bischof treibt Klima- und Artenschutz voran

Dr. Gebhard Fürst stellt Nachhaltigkeitsleitlinien vor /...