Diözesanrat

Frischer Wind und viel Erfahrung

Im Dekanat Esslingen-Nürtingen wurden die Vertreterinnen und Vertreter für den elften Diözesanrat gewählt.

Zehn Kandidaten/-innen standen zur Wahl, um die drei Sitze des Dekanats Esslingen-Nürtingen im elften Diözesanrat der Diözese Rottenburg-Stuttgart zu besetzen. Insgesamt 312 wahlberechtigte Kirchengemeinderäte/-innen aus dem Dekanat waren aufgerufen, ihre Stimmen abzugeben. Der Wahlzeitraum erstreckte sich vom 7. Dezember 2020 bis zum 8. Januar 2021. Gewählt wurden die drei Vertreter/-innen ausschließlich per Briefwahl.

Vertreter aus dem Dekanat Esslingen-Nürtingen

Das Dekanat Esslingen-Nürtingen wird in der nächsten Amtszeit, die bis 2025 geht, durch Dr. Johannes Warmbrunn, Britta Stotz und Bettina Betzner vertreten.

Dr. Warmbrunn ist seit 2002 Mitglied des Diözesanrats und fungiert seit 2007 als Sprecher des Kirchenparlaments. Bei der diesjährigen Wahl konnte der Arzt und Ministerialrat a.D., wie schon bei der letzten Wahl 2015, die meisten Stimmen auf sich vereinen.

Frischen Wind bringt Britta Stotz in den elften Diözesanrat. Als Zweitplatzierte zieht sie zum ersten Mal in den Diözesanrat ein. Die Buchhalterin aus Leinfelden-Echterdingen möchte mit ihrem Engagement die Kirche wieder zu einem Ort für junge Menschen machen.

Ebenfalls wiedergewählt wurde Bettina Betzner. Die Leiterin der katholischen Familienpflege im Dekanat Esslingen-Nürtingen erreichte den dritten Platz und geht in ihre dritte Amtszeit als Diözesanrätin.

Höhere Wahlbeteiligung

Ein erfreuliches Ergebnis ist auch bei der Wahlbeteiligung zu beobachten. Mit 61,5% beteiligten sich fast 10% mehr Wahlberechtigte an der Wahl als noch vor fünf Jahren. Der Dekanatswahlausschuss hat mit Schreiben vom 9. Januar 2021 das endgültige Wahlergebnis festgestellt.

Dekan Paul Magino gratulierte dem gewählten Vertreter und den gewählten Vertreterinnen und dankte zugleich allen Kandidierenden für ihre Bereitschaft die Interessen der Katholiken/-innen des Dekanats im Diözesanrat zu vertreten.

Der Diözesanrat ist das Parlament der zwei Millionen Katholiken/-innen in Württemberg. Als Kirchensteuervertretung beschließt er den Haushalt der Diözese. Er berät den Bischof in Fragen der Pastoral und nimmt zu gesellschaftlichen Entwicklungen Stellung. Weitere Informationen zum Diözesanrat und seiner Arbeit finden sie unter www.raete.drs.de.