Caritas

Neue passende Strukturen

Vorstandsvorsitzender Pfarrer Oliver Merkelbach. Foto: Uta Rometsch

Vorstandsvorsitzender Pfarrer Oliver Merkelbach. Foto: Uta Rometsch

Bischof Fürst ordnet den Caritasbereich neu: Die seitherige Hauptabteilung VI- Caritas wird zum 1. Januar 2021 aufgelöst.

Die Caritas wird künftig durch den Vorstandsvorsitzenden ihres Diözesanverbandes (DiCV), Pfarrer Oliver Merkelbach, mit Sitz und Stimme in der Sitzung des Bischöflichen Ordinariates (BO), dem Leitungsgremium der Diözese Rottenburg-Stuttgart, direkt vertreten sein. Die neunköpfige Hauptabteilung VI - Caritas, deren langjährige Leiterin, Ordinariatsrätin Dr. Irme Stetter-Karp vor zwei Wochen in Ruhestand gegangen ist, wird zum 1. Januar 2021 aufgelöst – ihre Mitarbeitenden wechseln mitsamt den seitherigen Aufgaben in andere Hauptabteilungen.

Für Bischof Dr. Gebhard Fürst bedeutet sein Organisationserlass weit mehr als eine bloße Veränderung von Strukturen. Gerade die Corona-Krise habe gezeigt, wie wichtig es ist, „die Caritas als Grundauftrag von Kirche und überzeugendes Kennzeichen einer missionarischen Kirche in heutiger Zeit“ zu stärken. Darum gelte es immer neu, die passenden Strukturen zu wählen, damit sich „die diözesane Caritas in all ihrer Vielfalt wirksam als gestaltende Kraft für das Soziale erweisen kann“. Dem DiCV komme hierbei schon immer eine zentrale Rolle und Aufgabe zu. Seit mehr als hundert Jahren gilt er als die vom Bischof beauftragte und anerkannte „institutionelle Zusammenfassung und Vertretung der katholischen Caritas in der Diözese“, wie es in seiner Satzung formuliert ist. Alle kirchlichen Träger von Krankenhäusern, Einrichtungen der Alten-, Behinderten- und Jugendhilfe sind darum ebenso Mitglied im DiCV wie die Kirchengemeinden mit ihren Kindertagesstätten, Sozialstationen und sonstigen vielfältigen caritativen Aufgaben. Vor diesem Hintergrund sei es naheliegend, so Bischof Fürst, den Vorstand des DiCV mit der Aufgabe zu betrauen, die „Anliegen der Caritas in der Leitung der Diözese und ebenso im Auftrag der Diözese nach außen, beispielsweise dem Land gegenüber,“ zu vertreten.

Die Mitarbeitenden der seitherigen Hauptabteilung VI im Bischof-Leiprecht-Zentrum in Stuttgart-Degerloch wurden am gestrigen Mittwoch über die anstehende Neuordnung des Caritasbereiches informiert. Für Themen wie die Telefonseelsorge, die ambulante und stationäre Hospizarbeit, die Psychologische Familien- und Lebensberatung, die Profilierung der Sozialstationen, die Familienpflege und Organisierte Nachbarschaftshilfe ist ab 1. Januar 2021 die Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption zuständig, für die Profilbildung Kindertagesstätten, die Familienzentren und den Zukunftsfonds Kindergarten die Hauptabteilung IX – Schulen und für den Bereich Flüchtlingshilfe, Migration, Opfer von Menschenhandel und Zwangsprostitution die Hauptabteilung XI – Kirche und Gesellschaft. Letztere kümmert sich künftig auch um die Stiftung „Mütter in Not“ und die Mutter-Teresa-Stiftung.