Aktionswoche

Steg wird „Brücke der Vielfalt“

Bild: Marion Martin (vorne) und Andreas Gratz von der Ökumenischen Flüchtlingsarbeit freuen sich über die kreativen Beiträge zur „Brücke der Vielfalt“ in Biberach - Foto: Christine Gratz, Caritas Biberach

Bis Freitag sind Beiträge im Rahmen der Interkulturellen Woche hinter dem Kino zu sehen.

Gewöhnlich zeigt ein Interkultureller Markt Ende September die Vielfalt in Biberach. Dies ist in Corona-Zeiten nicht möglich. Die Ökumenische Flüchtlingsarbeit von Caritas und Diakonie startete daher in diesem Jahr ein „Pop-up Projekt“ im Rahmen der Interkulturellen Wochen und lädt ein zum Besuch der „Brücke der Vielfalt“.

In der Zeit von Samstag, 26. September bis Freitag, 2. Oktober, soll entlang der Brücke über dem Ratzengraben hinter dem Kino, zwischen Waldseer Straße und Danzigbrücke die Vielfalt der in und um Biberach lebenden Menschen gezeigt werden. Über 70 Einsendungen kamen bei den Organisatoren an, Texte, Gedichte, Gebete, Lieder, Fotos, Rezepte, Zeichnungen, persönliche Statements.

Ganz spontan beschäftigten sich noch Schülerinnen und Schüler vom Kunstunterricht der Klassen TGG11-1 und TGG11-2, der 11. Klassen des Technischen Gymnasiums - Schwerpunkt Gestaltung und Medientechnik - an der Karl-Arnold-Schule in Biberach mit dem Thema „Vielfalt“ und schickten ihre kreativen Werke, die nun auch ihren Platz auf der „Brücke der Vielfalt“ gefunden haben.