Bischof Dr. Gebhard Fürst: Einleitung und Segen Eröffnungsveranstaltung zum Katholikentag 2004

95. Katholikentag, Ulm

Mit dieser Eröffnungsfeier beginnt der 95. Deutsche Katholikentag in Ulm. Die nächsten fünf Tage werden erfüllt sein von Begegnung und Diskussion, von Feier und Gebet. Diese Tage stellen wir unter den Segen Gottes. „Leben aus Gottes Kraft“ bedeutet vor allem, aus Gottes kraftvollem, Leben und Zusammenleben verwandelndem Geist zu leben, den wir in der Taufe empfangen haben.

Öffnen wir uns heute und in den kommenden Tagen neu diesem Geist Gottes und seinen Gaben. Öffnen wir uns dem Geist der Weisheit und der Einsicht. Öffnen wir uns dem Geist des Rates und der Stärke. Öffnen wir uns dem Geist der Erkenntnis und der Frömmigkeit. Öffnen wir uns dem Geist der Gottesfurcht und der Liebe.

„Gottes Liebe ist ausgegossen in unsere Herzen“ – mit diesem Wort des heiligen Paulus haben wir am Fronleichnamsfest in der vergangenen Woche uns der großen Gabe Gottes versichert. Gott schenkt uns seine Liebe in seinem Sohn, und er schenkt uns seinen Sohn in seinem Wort, in der Feier der Sakramente, in seiner Kirche.

Lassen wir uns in diesen Tagen von ihm dazu stärken, geisterfüllte Kirche zu sein, die sich den Menschen, den Problemen und Nöten unserer Zeit heilsam zuwendet. Leisten wir als Christen mitten in dieser Welt unseren Beitrag für eine humane Kultur des Lebens, für eine an christlichen Werten orientierte Politik und für ein von christlichem Geist beseeltes Europa. Tragen wir den Glauben an Gottes Heil hinaus in die Welt und geben wir Rechenschaft von der Hoffnung, die uns bewegt. Öffnen wir uns für Gott und füreinander, dass wir in unseren Nächsten Gottes Nähe erfahren.

Und so lasst uns beten:

Guter und treuer Gott, sei bei uns in diesen Tagen der Gemeinschaft. Schenke uns offene Augen und weite Herzen, damit wir einander verstehen und unseren Auftrag in unserer Zeit für Kirche und Gesellschaft erkennen. Begleite, was wir bedenken und was wir tun, mit deinem Segen. Stärke uns mit deiner Kraft.

Dann können wir die Hoffnung bezeugen, die in uns ist, den Glauben mit unserem Leben erfüllen und Liebe hinaustragen in die Welt. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen

Der Segen des allmächtigen Gottes, des Vaters und des Sohnes + und des Heiligen Geistes, komme auf euch herab und bleibe bei euch allezeit.

Amen