Fastenzeit

„Satt gehört!?“ – Mit Rock und Pop durch die Fastenzeit

Musik, die trägt, die begleitet und bewegt: Ganz persönlich erzählen unterschiedliche Menschen von genau solchen Liedern.

„Satt gehört!?“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Diözese Rottenburg-Stuttgart und von Kirche im SWR. Die kurzen Gedankenanstöße für die Fastenzeit erscheinen von Aschermittwoch bis Ostern jeweils mittwoch- und samstagnachmittags auf Facebook, Instagram und Youtube. Die Lieder, um die es in den Beiträgen geht, können auf Spotify nachgehört werden.

Die erste Folge dreht sich etwa zwei Minuten um das Lied „Ich hass dich“ von Nina Chuba und Chapo102. Pfarrer Felix Weise erzählt darin, dass er die Welt manchmal „einfach krass ungerecht“ findet und den Frust darüber raus lassen muss.

Weitere Nachrichten

Kirchenmusik
Die Stadt Schwäbisch Gmünd ehrt Karl Jenkins für sein kompositorisches Schaffen, das Genregrenzen überschreitet und Menschen weltweit erreicht.
Weiterlesen
KiP
Seit mehr als 20 Jahren engagiert sich Ilona Nagel im Drogenkontaktladen Point in Schwäbisch Hall, wo Drogenabhängige vorbeikommen können.
Weiterlesen