Caritasverband

"Versteckte Helden"

"Versteckte Helden": Liane, Max und Tamara aus dem MACH-DICH-STARK-Trickfilm des Animationsstudios monströös. Screenshot: Film / Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Der MACH DICH STARK-Kurzfilm gegen Kinderarmut feiert Anfang Mai Weltpremiere auf dem 29. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart.

"Versteckte Helden" - so lautet der Titel des animierten Kurzfilms von "MACH DICH STARK – Die Initiative für Kinder im Südwesten". Der Film macht auf unterhaltsame Weise auf die Ursachen und Hintergründe von Kinderarmut aufmerksam und entstand in Kooperation mit dem 29. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS), das vom 3. bis 8. Mai 2022 stattfindet.

Zur Weltpremiere am 4. Mai um 19.45 Uhr werden Regisseurin Anna Levinson vom Animationsstudio "monströös" und Baden-Württembergs Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha auf die Open-Air-Bühne auf dem Stuttgarter Schlossplatz kommen und erzählen, wie sie sich für Kinder stark machen.

Das Thema

Fast jedes 5. Kind in Deutschland ist von Armut bedroht. Das wirkt sich dramatisch aus: Auf jedes betroffene Kind und auf die gesamtgesellschaftliche Entwicklung unserer Zukunft. Im Rahmen der Kooperation von MACH DICH STARK des Caritasverbands der Diözese Rottenburg-Stuttgart und des ITFS ist dem preisgekrönten 2D-Animationsstudio "monströös" mit "Versteckte Helden" ein informativer Animationsfilm gelungen. Er zeigt auf, was Kinderarmut in Deutschland bedeutet und welche Auswege es gibt.

Dafür wurde im letzten Jahr vom ITFS ein Projekt- und Realisierungswettbewerb ausgeschrieben. Die Entstehung dieses Kurzfilms wurde vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg und der Hald & Grunewald GmbH unterstützt.

 

Wie gut Kinder ihre Stärken entwickeln und für die Zukunft nutzen können, darf nicht von den finanziellen Möglichkeiten in der Familie abhängen.
Minister Manne Lucha

 

Manne Lucha, Minister für Soziales, Gesundheit und Integration des Landes Baden-Württemberg: "Baden-Württemberg ist ein vergleichsweise reiches Bundesland, doch auch hier gibt es Kinderarmut. Ich freue mich sehr, dass das Thema durch den Film in den öffentlichen Fokus rückt. Für mich ist klar: Wie gut Kinder ihre Stärken entwickeln und für die Zukunft nutzen können, darf nicht von den finanziellen Möglichkeiten in der Familie abhängen. Das Land wird deshalb weiterhin konsequent daran arbeiten, mit unserem Ansatz der Präventionsnetzwerke gegen Kinderarmut soziale Teilhabe von Kindern mit Armutserfahrung zu verbessern."

Kim Hartmann, Projektleiterin MACH DICH STARK: "Wir freuen uns sehr, mit dem Film 'Versteckte Helden' dem Thema Kinderarmut eine solche Bühne bereiten zu können. Denn fast jedes 5. Kind ist von Armut bedroht. Das verdient unsere Aufmerksamkeit und entschlossenes Handeln. Möglich wurde dieses Vorhaben nur durch das gemeinsame Engagement aller Beteiligten."

Der Film

Zum Film: "Versteckte Helden" begleitet Liane, Max und Tamara, drei Kinder unterschiedlicher Herkunft, Familien- und Wohnverhältnisse und behandelt ihre alltäglichen Probleme: Keine Hausaufgaben gemacht, kein Geld für einen Sportverein, keine Freunde. Um die Realität zu meistern, denken sie sich die wildesten Geschichten dazu aus: In ihrem Kopf sind sie Superheldinnen oder Superhelden und haben verschiedene Superkräfte, die niemand sehen kann. Aber wir erfahren auch die Realität: Ihre Lebenssituation ist prekär, ihre Eltern sind arm und ihre Superkräfte Wunschdenken. Die Kinder flüchten sich aus ihren Problemen in eigene Geschichten. Leider ist das keine Lösung.

Direkt im Anschluss an die Premiere wird der Film auf der Webseite www.itfs.de/machdichstark sowie im Kino zu sehen sein.

Das Rahmenprogramm

Zusätzlich zur Weltpremiere von "Versteckte Helden" werden auf dem ITFS weitere MACH DICH STARK-Programmpunkte angeboten:

Samstag, 7. Mai, 11 bis 18 Uhr, Jugendhaus Mitte:
Beim "MACH DICH STARK Superheld*innen Games Workshop" bauen die Teilnehmenden – mit und ohne Programmiererfahrung – unter Anleitung ein erstes Spiel-Level. Grundlage dazu sind Liane, Max und Tamara aus "Versteckte Helden".  Die Teilnahme kostenlos, Anmeldung über www.ITFS.de/tickets

Samstag, 7. Mai 2022, 14 Uhr, Gloria 2:
In der Diskussionsrunde "Versteckte Helden – Animation im Prozess!" werfen die Regisseurin Anna Levinson und Kim Hartmann, Projektleiterin von MACH DICH STARK, einen Blick hinter die Kulissen dieser ungewöhnlichen Zusammenarbeit. Thema werden die Ursachen und Lösungsansätze von Kinderarmut sein. Darüber hinaus gibt es Einblicke in die Arbeitsprozesse zum Film. Im Anschluss an die Präsentation können die Besucherinnen und Besucher Fragen stellen. Der Eintritt frei.

Freitag, 6. Mai, und Samstag, 7. Mai, jeweils 14.30 bis 17 Uhr, Institut Français:
Im zweitägigen Workshop der tigoboANIMATIONstudios aus Frankreich können Kinder und Jugendliche von acht bis zwölf Jahren selbst einen Animationsfilm im Rahmen von MACH DICH STARK produzieren. Die Teilnehmenden sind an allen Phasen der Filmentstehung beteiligt. Der Workshop findet in französischer Sprache mit deutscher Übersetzung vor Ort statt. In Zusammenarbeit mit dem Institut Français Deutschland und dem Institut Français Stuttgart.
Die Teilnahmegebühr beträgt 12 Euro, Anmeldung über

www.ITFS.de/tickets

Die Initiative

"MACH DICH STARK – Die Initiative gegen Kinderarmut im Südwesten" ist ein landesweites Netzwerk. Der Verbund verfolgt das Ziel, Menschen, Organisationen und Institutionen im Kampf gegen Kinderarmut zu vereinen und dafür zu sorgen, dass allen Kindern Entwicklung und Teilhabe ermöglicht wird. Weitere Informationen unter: www.mach-dich-stark.net/

Das Festival

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart – Stuttgart International Festival of Animated Film (ITFS), wurde 1982 gegründet und ist eines der weltweit größten und wichtigsten Festivals für Animationsfilm. In unterschiedlichen Wettbewerbskategorien werden bis zu 65.000 Euro Preisgeld vergeben. Parallel zum ITFS findet die FMX – Film & Media Exchange statt. Als Europas größte Konferenz für Animation, Effekte, Games und immersive Medien veranstaltet die FMX gemeinsam mit dem ITFS die Businessplattform Animation Production Days, dem einzigen auf Animationsprojekte spezialisierten Koproduktion- und Finanzierungsmarkt in Deutschland. Weitere Informationen: www.ITFS.de

Aktuelles

Katholikentag
Das Jugendprogramm beim 102. Deutsche Katholikentag besteht aus 124 Angeboten für eine solidarische Zukunft.
Weiterlesen
Erläuterungen schaffen Klarheit bei Fragen zum Kirchenrecht. Fünfjähriges Projekt an der Universität Tübingen liefert Grundlage.
Weiterlesen