Kirchenmusik

Vier Pop-Workshops geben Impulse

Interessierte an der popularmusikalischen Ausbildung der Diözese Rottenburg-Stuttgart erhalten am Workshop-Tag Informationen dazu. Bild: privat

Ganztägiges Angebot für die Band- und Chorarbeit am 22. April. Informationen zur popularmusikalischen Ausbildung an der Hochschule für Kirchenmusik.

Unter der Überschrift „Let’s Make Music“ steht der Workshop- und Infotag an der Hochschule für Kirchenmusik in Rottenburg am Samstag, 22. April. In der Zeit zwischen 10 und 17 Uhr können sich interessierte Instrumentalist:innen, Bandmusiker:innen, Chorleiter:innen und Sänger:innen Anregungen und Impulse für die eigene Band- und Chorarbeit holen. Außerdem gibt es an dem Tag genügend Möglichkeiten, sich untereinander auszutauschen.

Laut Thomas Gindele, Regionalkantor für Pop-Chorleitung und Musikdozent am Wilhelmsstift in Tübingen, können Teilnehmende zwischen vier verschiedenen Workshops wählen. „Zusätzlich werden an dem Tag die beiden Ausbildungsgänge Band- und Popchorleitung vorgestellt“, sagt Gindele, der für die popularmusikalische Ausbildung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart mit zuständig ist.

Beim Workshop „Pop-Chor“, bei dem er selbst als Dozent mit dabei sei, gehe es am 22. April um Stimmbildung und methodische Hinweise zur Ausarbeitung und zum Einstudieren neuer Titel. Im Workshop „Gitarre“ beschäftige sich der Gitarrist Martin Michels gemeinsam mit den Teilnehmenden mit dem Thema „Akkorde und Rhythmik“ sowie mit Improvisation. Der dritte Workshop beschäftige sich mit Keyboards in der Band und mit der Liedbegleitung am Klavier. Außerdem erhielten die Teilnehmer:innen Tipps und Tricks zum Finden und Nachbauen neuer Sounds. Als Dozent leite Sebastian Heeß, Referent für Popularmusik, diesen Workshop. Der vierte Workshop trage den Titel „Tontechnik / Producing“ und befasse sich mit dem kreativen Einsatz von Technik und dem Gebrauch von Audio Equipment. Zudem gehe es um die Produktion von Playbacks, Backingtracks und Beats am Computer. Das Angebot mit dem Bassisten Sebastian Nöcker als Dozent richte sich an Keyboard-Musiker:innen.

Hinweise zur Anmeldung und Ausbildung

Die Kosten für den Workshop-Tag belaufen sich auf 20 Euro. Die Anmeldefrist wurde verlängert und läuft bis Montag, 10. April. Die Möglichkeit zur Anmeldung und weitere Informationen gibt es online unter: pop-drs.de

Interessierte an der popularmusikalischen Ausbildung der Diözese erhalten zudem Informationen via E-Mail an Regionalkantorat-Pop(at)drs.de sowie unter Telefon 07071/569 400.

Weitere Nachrichten

TV-Tipp
Das SWR-Fernsehen zeigt Film über den Wettbewerb für Mediennachwuchs „VISIO". Film handelt über die aktuellen Preisträger:innen.
Weiterlesen
Demokratie
Viele Katholik:innen beziehen Position bei Kundgebung gegen AfD-Landesparteitag an diesem Wochenende. Kirche bei Kulturfest in Innenstadt dabei.
Weiterlesen